Welche der Geldanlagen ist zu empfehlen ?

festgeld und tagesgeldEin Tagesgeld- und ein Festgeldkonto sind eine gute Möglichkeit, Geld verzinst und sicher anzulegen. Wer beim Sparen kein Risiko eingehen möchte, kann getrost auf das Girokonto und Sparkonto verzichten. Für den renditebewußten vorsichtigen Sparer sind sowohl ein Tagesgeldkonto als auch ein Festgeldkonto eine gute Wahl. Für welche der zwei Sparmöglichkeiten man sich entscheidet, hängt vor allem davon ab, wie lange man auf das angelegte Geld verzichten kann.

Beim Tagesgeld ist das Kapital immer verfügbar

Wer sein Spargeld immer zur Verfügung haben möchte, sollte sich für ein Tagesgeldkonto entscheiden. Denn bei einem Tagesgeldkonto ist das Guthaben in der Regel täglich verfügbar. Darüber hinaus kann man zu jeder Zeit zusätzlich Beträge einzahlen, und ist das Tagesgeldkonto nicht an Minimaleinlagen gebunden. Bei Festgeldkonten müssen normalerweise Minimalbeträge eingezahlt werden. Auch kann man das Guthaben während der vereinbarten Laufzeit nicht aufstocken.

Ein Festgeldkonto ist oft weniger gut verzinst

Bei einem Festgeldkonto entscheidet man sich für längere Laufzeiten. Dies können ein oder auch mehrere Jahre sein. Während der vorher festgelegten Laufzeit ist der Vertrag nur gegen Zinseinbußen vorzeitig kündbar. Man sollte deshalb ausschließlich Geld auf ein Festgeldkonto einzahlen, auf das man für längere Zeit verzichten kann. Der Vorteil eines Festgeldkontos gegenüber einem Tagesgeldkonto ist, dass die Einlagen höher verzinst werden. Je länger die Laufzeiten des Festgeldkontos sind, umso höher fällt die Verzinsung aus. Sollten die Zinsen während der Laufzeit eines Festgeldkontos fallen, so ist das Festgeldkonto nicht davon betroffen. Denn der bei Vertragsabschluss vereinbarte Zinssatz bleibt bestehen. Bei steigenden Zinsen während der Laufzeit, ist man allerdings an den vorher vereinbarten Zinssatz gebunden. Befindet sich das Spargeld auf einem Tagesgeldkonto, kann man im Gegensatz zum Festgeldkonto schnell auf Zinsveränderungen reagieren.

Fazit

Als Faustregel kann bei der Entscheidung gelten: Sind die Zinsen hoch und kann man auf das Ersparte längerfristig verzichten, ist das Festgeldkonto besser geeignet als ein Tagesgeldkonto. Sind die Zinsen niedrig und sollte das Geld täglich zur Verfügung stehen, empfiehlt sich eher ein Tagesgeldkonto.

Zum Vergleichsportal Finanzen